Thermen in Deutschland

- Baden-Württemberg

- Thermen Bayern

- Alpamare Bad Tölz

- Aqacur Bad Kötzting

- Europa Therme

- Johannesbad Bad Füssing

- Kaisertherme Bad Abbach

- Königstherme Königsbrunn

- Limes Therme Bad Gögging

- Monte Mare Schliersee

- Monte Mare Tegernsee

- Rupertustherme

- Sibyllenbad

- Therme 1 Bad Füssing

- Therme Bad Aibling

- Therme Bad Birnbach

- Therme Bad Endorf

- Therme Bad Griesbach

- Therme Erding

- Thermenwelt Weiden

- Titania Therme

- Vita Alpina

- Watzmann Therme

- Wonnemar Ingolstadt

- Wonnemar Ulm

Allgäu

- Aquaria Oberstaufen

- Therme Bad Wörishofen

- Naturtherme Bedernau

- Therme Oberstdorf

- Therme Schwangau

- Wonnemar Sonthofen

Franken

- Altmühltherme

- CabrioSol Pegnitz

- Frankentherme

- Fürthermare

- Hof Sauna

- KissSalis

- Lohengrin Therme

- Palm Beach Stein

- Sinnflut Bad Brückenau

- Therme Bad Rodach

- Therme Bad Staffelstein

- Therme Bad Steben

- Therme Bad Windsheim

- Therme Fichtelberg

- Therme Hersbruck

- Therme Obernsees

- Wonnemar Marktheidenfeld

- Berlin

- Brandenburg

- Hamburg

- Hessen

- Mecklenburg-Vorpommern

- Niedersachsen

- NRW

- Rheinland-Pfalz & Saarland

- Sachsen, Sachsen-Anhalt

- Schleswig-Holstein

- Thüringen

Wissenswertes

- Allgemeine Thermeninfos

- Erfahrungsberichte

- Heilwirkung

- Thermenurlaub

Service

- Impressum & Kontakt

- Therme-Thermen.com

 

Kristall Radon Therme Fichtelberg (Thermalbad Fichtelgebirge)

Update Mai 2012: In der Nacht vom 12. auf den 13. Mai ist die Therme Fichtelberg komplett abgebrannt. Ob und wann ein Neubau erfolgt wird sich in den nächsten Wochen und Monaten herausstellen.

Die Kristall Radon-Sole Therme in Fichtelberg befindet sich im beliebten Fichtelgebirge am Fuße des Ochsenkopf im Norden von Bayern, genauer gesagt in Oberfranken. Hier findet man vor allem viel Natur in Form von Wäldern und dem nur wenige Schritte entfernten Fichtelsee, der das ganze Jahr zu einer Umrundung einlädt. Wohnmobil-Stellplätze befinden sich in der Nähe.

Die Kristall Therme Fichtelberg ist nicht nur eine Radon-Sole-Therme sondern zeitweise auch eine textilfreie Therme / FKK. Leider ist von Seiten der Kristallbäder die Veröffentlichung von Fotos auf fremden Webseiten nicht gewünscht.

Einrichtungen & Ausstattung: Großes Thermalbecken (Solebecken 1%) = Aktivbecken, Radonbecken (Außen), Dampfbad, Solarium / Solarien, Grandner Wasser (Aussenbecken), Kinderbereich, Restaurant mit Thermenrestaurant, Außenbereich mit Liegewiese.

Saunalandschaft mit Solebecken (Innen/Außen 3%), Whirlpool, Tauchbecken, Aroma-Dampfbad, Salz-Dampfbad, Hamam, Massage, Zitronensauna, Fichtelberg-Sauna, Edelstein Sanarium, Bergbau-Sauna, Edelstein-Meditationsgrotte, Ruhebereich, Wintergarten, Sonnenterrasse, Sauna-Restaurant, Sauna-Freibereich mit Eisnebelgrotte, Salz-Sauna, Köhler-Meiler-Sauna, Edelsteinsauna, Profisauna, Heusauna, Kneipp-Tiefbecken, Sinnespfad, Wasserfall und Teich mit Bachlauf.

Außerdem Gutscheine, Massagen, Beauty & Kosmetik Angebote sowie verschiedene Kurse wie z. B. Babyschwimmen und Aqua Power. Textilfreies Baden Di. & Fr. ab 19 Uhr.

Erfahrungsbericht von Guido aus Franken: An einem grauen Freitag im Dezember 2009 machten wir uns auf den Weg in das ca. eine Stunde entfernte Örtchen Fichtelberg um die dortige Therme zu testen. Sie ist gut ausgeschildert und auf dem kostenlosen Parkplatz war genug Platz, so dass wir nur noch wenige Meter zum Eingang laufen mussten.

Schon unser erster Eindruck von diesem Thermalbad war eher familiär und so entschieden wir uns heute erst einmal für eine 3-Stunden-Karte ohne Sauna, was sich allerdings im Nachhinein als Fehler heraus stellte, denn vor allem der Saunabereich ist das absolute Highlight in diesem Thermalbad.

Nach dem obligatorischen Gang durch Umkleidekabinen und Duschen ging es in die große Badehalle mit dem Mittelpunkt des Thermenbereichs, dem großen und vor allem beheizten Schwimmbecken bzw. Aktivbecken. Nachdem wir uns in der angenehm übersichtlichen und nicht allzu vollen Halle umgesehen hatten, entschieden wir uns zwei Liegen nahe der Solarien zu belegen, da Christine evtl. noch ins Solarium gehen wollte und der Bereich etwas abgelegener war.

Nun ging es erstmal ins Wasser und zwar in das Radonbecken, welches als beheiztes Aussenbecken nur durch ein paar Schritte durch die Kälte erreichbar war. Hier entspannten wir uns eine Weile und stellten uns vor, wie es hier wohl im Sommer aussehen muss, wenn der Gartenbereich grün und warm und nicht nasskalt und grau ist wie zu dieser Jahreszeit.

Nachdem die empfohlene maximale Aufenthaltszeit im Radonbecken (20 oder 30 Minuten?) abgelaufen war, gingen wir zunächst zurück in die Badehalle. Dort empfahl uns der Bademeister unbedingt einen Blick in den sehr schönen Saunabereich zu werfen, was er uns auch erlaubte, obwohl wir dafür nicht bezahlt hatten.

Nun wussten wir, was das wahre Highlight dieser Therme ausmacht, denn der Saunabereich ist sehr schön gestaltet, auf 2 Ebenen, mit zahlreichen verschiedenen Saunen und Dampfbädern sowohl Innen als auch im schön angelegten Außenbereich, dem Saunagarten. Hier gab es auch eine Bar, eine Tauchbecken, einen Whirlpool, ein 3% Solebecken (Innen- und Außen) sowie einen Wintergarten und eine Sonnenterrasse. Dafür lohnt sich der geringe Aufpreis auf jeden Fall.

Als nächstes nutzten wir, wieder in den allgemeinen Bereich zurück gekehrt, das Dampfbad, ehe wir uns schließlich ins große Solebecken (Aktivbecken) begaben um ein paar Runden zu schwimmen. Der daneben liegende Eltern-Kind Bereich mit einem kleinen Kinderbecken wurde an diesem Tag übrigens kaum genutzt.

Inzwischen waren wir hungrig geworden und gingen die Treppe hoch ins Thermenrestaurant, wo wir uns mit einer Kleinigkeit stärkten. Von hier aus hat man einen schönen Überblick über die Schwimmhalle mit dem Solebecken.

Schließlich neigte sich unsere Aufenthaltszeit langsam dem Ende entgegen, die Zeit reichte aber noch locker aus um das Aussenbecken mit dem Grandner Wasser zu testen. Da nun aber kalter Wind über das Becken pfiff, hielten wir es nicht mehr lange dort aus und verließen schließlich das Bad nach einem interessanten und erholsamen Kurzbesuch.

Fazit: Die Therme Fichtelberg ist eine eher kleineres Thermalbad, dass zwar nicht die Masse an Becken bietet, aber vor allem in Kombination mit dem sehr schönen und vielseitigen Saunabereich sehr zu empfehlen ist, wenn man sich erholen möchte. Mit Radonbecken, Solebecken und Grandner Wasser, findet man hier ein abwechslungsreiches Angebot, dass es in dieser Kombination eher selten gibt. Im Sommer lädt sicher auch der grüne Thermengarten im Außenbereich herrlich zum Entspannen ein.

 

Adresse:

Kristall Therme Fichtelberg

Mühlberg 11

95686 Fichtelberg

Tel: 0 92 72 - 4 93

Kristallbad-Fichtelberg.de